Donnerstag, 27. September 2012

Alles beim Alten - der Golf VII

Unlängst wurde der neue Golf VII vorgestellt. Mittlerweile auch seine BlueMotion Version sowie der Golf GTI.

Was ist neu? Nichts. Der neue Golf sieht aus wie eine Mischung aus Golf IV und Golf VI. Das Gewicht ist deutlich gesunḱen. Der Innenraum bleibt fast unverändert. Insgesamt wird also Kraftstoff gespart (je nach Motorisierung zwischen 0,3 und 1,3L/100km) und ein paar aus anderen Modellen bekannte Sonderausstattungen finden jetzt auch Einzug ist die Preisliste. Abgesehen von der deutlichen Gewichtsreduktion ist der neue Golf also eher ein großes Facelift.

Interessanterweise präsentiert Volkswagen sehr viel aufeinmal. 3- und 5-Türer werden mit einem Mal präsentiert. Und auch die Spar- sowie Sportversion wird nur wenige Wochen nach der Präsentation nachgeschoben. Meist lässt man sich da mehr Zeit. Der GTI ist dabei eher enttäuschen. Mit 220PS und 246km/h leistet er nicht spürbar mehr als der Vorgänger. Man zitiert krampfhaft den Ur-GTI wobei das neue Modell dessen Reiz längst eingebüßt hat. War der erste GTI noch konkurrenzlos auf dem Markt und wurde nur von Sportwagen geschlagen hängt er heute sogar seiner eigenen Klasse hinterher und leistet deutlich weniger als der Modelleigene Konkurrent Golf R. Für den GTI gibt es erstmals eine Werksleistungssteigerung, die vermutlich alle Kunden dazu bestellen, mit der man 10PS mehr Leistung erhält. In diesem Leistungsdimensionen wird niemand den Unterschied bemerken.

Interessant ist da der Golf BlueMotion. Mit 110PS aus einem 1,6L TDI Dieselmotor ist er ausreichend motorisiert und soll mit beeindruckenden 3,2L auf 100km auskommen. Dieser Wert ist beeindruckend, da selbst Kleinwagen diese Werte selten schaffen. Wobei auch an dieser Stelle bedauert werden muss, dass der normale Golf 1.6TDI 0,6l auf 100km mehr verbraucht.

Alles in allem nichts neues. Nachgeschoben wird dann in näherer Zukunft der Golf Variant, der Caddy und Touran vermutlich auch. Ob der Golf Plus einen Nachfolger findet ist zweifelhaft. 2013 soll ein Erdgas- sowie Elektro-Golf folgen.

Dennoch wird der Golf seine Käufer finden. Denn was schon heute langweilig ist, wird auch in 5 Jahren nicht langweiliger sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen